Trick 17

Ein Problem - eine Lösung.

Seit Wochen ärgerte ich mich über Flugrost an meinem Besteck, wenn es aus der Spülmaschine kam. Anodenopfer (Alufolie) im Besteckkorb half nicht. Töpfe nur noch per Hand spülen, jedes unedle Metall aus der Maschine heraus halten – immer noch Flugrost. Sakra!

Dann fand ich den Übeltäter: Von der Ummantelung der Korbdrähte war ein Endstück abgeplatzt. Nerv. Aber deswegen einen komplett neuen oberen Korb kaufen? Eher nicht. Dann hatte ich die zündende Idee: ein Platikkorken von einer Sherryflasche, ein scharfes Messer, eine Stechahle und ziemlich viel Sekundenkleber (Zyklamat [Korr.: Cyanacrylat. Sehr richtiger Hinweis aus meinem Auditorium :) ] ist, wenn ausgehärtet, wasserbeständig und hitzebeständig bis 90 Grad). Hat wunderbar geklappt, die blöden Rostflecken sind Geschichte.

Wie sagte Grandma immer: Man kann ruhig doof sein – man muß sich nur zu helfen wissen. :)

3 Kommentare

  1. Sehr guter Hinweis, vielen Dank! Ich habe in jüngster Zeit auch häüfiger Flugrost am Besteck festgestellt und konnte mir das gar nicht erklären. Werde mal gründlich nachschauen.

    Den Spruch kenne ich auch aus Familienüberlieferung – meine Mutter zitiert damit meine Urgroßmutter.

  2. Guter Trick! Aber das Zeug in Sekundenkleber ist kein Cyclamat, das ist Cyanacrylat ;)
    Cyclamat ist, wenn ich mich richtig erinnere, ein Süßstoff und sicher nicht bis 90 Grad hitzefest …
    Klugscheißmodus aus.

Kommentar schreiben.

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Obligatorische Felder sind markiert *