Failure by design

Es ist einfach nicht zu fassen, was über die Jahre aus iTunes geworden ist. Ursprünglich ein relativ gutes und auch variables Tool, wird inzwischen der Anwender an allen Ecken und Enden beschnitten und muß ungeheuer herumtricksen und heftig recherchieren um auch nur einen Bruchteil der alten Funktionalitäten irgendwie ausführen zu können.
Damit würde ich zähneknirschend sogar noch leben können, aber inzwischen funktioniert das Programm auch einfach nicht mehr gut. Drag and drop wird vorgeblich ausgeführt, Fehlermeldung gibt es keine – aber Aktionen werden, prüft man den Effekt der Aktion, eben einfach nicht ausgeführt. So überzeugend ich die Maschinen finde – von Macbook bis iPhone – so ein fürchterliches Elend ist aus dem Schlüsseltool zur Verwaltung geworden.
Cupertinos, geht mal in euch – so werdet ihr Kunden verlieren!

Kommentar schreiben.

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Obligatorische Felder sind markiert *