Nachschlag: Spülmaschinenberitt, Teil 6

Die Ernüchterung war sehr unangenehm: Spült und trocknet wunderbar – und dann hatte ich 10 Liter stehendes Wasser auf dem Maschinenboden, und zwei Liter in der Bude. Eher nicht so das … Große Recherche, massenhaft durchdachte Ursachenforschung plus Lösungsansätze. »Nun,« dachte ich »Machste morgen in Ruhe ‘was dran.« Geht aber nicht wirkich, nicht mit Wasser in der Bude. Also wieder Teppichfliesen gehoben, Maschine ausgesteckt und nach vorn gezogen – und ich denk’ mich trifft der Schlag: Da steht die Maschine an ZWEI Stellen abwürgend auf dem Abwasserschlauch! Wie soll der arme Schraubensack dann störungsfrei arbeiten?? Wie meinen Männern das gelungen ist, möchte ich gar nicht wissen. :)
Ich lasse jetzt erstmal alles in Halblage stehen und hoffe auf elastische – nicht plastische – Verformung des Schlauchs (sonst müßte ich ihn austauschen).

Es bleibt spannend …
Ich konnte nur noch lachen, als ich des gequälten Schlauchs ansichtig wurde.

Kommentar schreiben.

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Obligatorische Felder sind markiert *